CULEX TRITAENIORHYNCHUS

FAILURE TO DETECT HETEROSIS IN THE LIFE TABLE CHARACTERISTICS OF OUTCROSSED LABORATORY COLONIES

ASIF ALI SHAHID, William Reisen

Research output: Contribution to journalArticle

2 Citations (Scopus)

Abstract

Intra and interstrain crosses were made between unselected and inbred adults of the Balloki and Peshawar, Pakistan, laboratory colonies of C. tritaeniorhynchus and life tables were constructed for their progeny. No overall heterosis effects were detected. Inbreeding severely reduced fertility and fecundity and lowered the innate capacity for increase. Interstrain crosses among inbred adults restored some vigor, but all life table estimates relating to fecundity were significantly less than crosses among the unselected adults. Thus, outcrosses among laboratory‐adapted colonies did not appear to impart marked heterosis and would probably not enhance the vigor of males used for genetic control. Culex tritaeniorhynchus: Misserfolg beim Suchen von Heterosis in den Life Table‐Daten gekreuzter Laboratoriumskolonien Intra‐ und Interstammkreuzungen wurden zwischen unselektionierten und ingezüchteten Insekten der Balloki***‐ und Peshawar‐Laboratoriumskolonien von C. tritaeniorhynchus durchgeführt und es wurden Life Tables für ihre Nachkommenschaft erstellt. Dabei konnten keine allgemeinen Heterosis‐effekte festgestellt werden. Inzucht verminderte die Fertilität und Fekundität stark und reduzierte die genetische Vermehrungsfähigkeit. Interstammkreuzungen zwischen Inzuchtinsekten brachte etwas Vigor zurück, aber alle Life Table‐Schätzungen*** im Hinblick auf Fekundität waren gesichert tiefer als bei Kreuzungen zwischen nicht selektionierten Insekten. Demnach scheinen Kreuzungen zwischen verschiedenen dem Laboratorium angepassten Kolonien keine ausgeprägte Heterosis zu bringen. Sie würden wahrscheinlich die Qualität von Männchen und Weibchen, die für die genetische Bekämpfung verwendet werden, nicht verbessern. 1981 The Netherlands Entomological Society

Original languageEnglish (US)
Pages (from-to)58-62
Number of pages5
JournalEntomologia Experimentalis et Applicata
Volume30
Issue number1
DOIs
StatePublished - Jan 1 1981
Externally publishedYes

Fingerprint

Culex tritaeniorhynchus
heterosis
life table
life tables
vigor
fecundity
inbreeding
den
Pakistan
fertility
Netherlands
laboratory

ASJC Scopus subject areas

  • Ecology, Evolution, Behavior and Systematics
  • Insect Science

Cite this

@article{15720f4b25524d9b98b599fd1227c7ee,
title = "CULEX TRITAENIORHYNCHUS: FAILURE TO DETECT HETEROSIS IN THE LIFE TABLE CHARACTERISTICS OF OUTCROSSED LABORATORY COLONIES",
abstract = "Intra and interstrain crosses were made between unselected and inbred adults of the Balloki and Peshawar, Pakistan, laboratory colonies of C. tritaeniorhynchus and life tables were constructed for their progeny. No overall heterosis effects were detected. Inbreeding severely reduced fertility and fecundity and lowered the innate capacity for increase. Interstrain crosses among inbred adults restored some vigor, but all life table estimates relating to fecundity were significantly less than crosses among the unselected adults. Thus, outcrosses among laboratory‐adapted colonies did not appear to impart marked heterosis and would probably not enhance the vigor of males used for genetic control. Culex tritaeniorhynchus: Misserfolg beim Suchen von Heterosis in den Life Table‐Daten gekreuzter Laboratoriumskolonien Intra‐ und Interstammkreuzungen wurden zwischen unselektionierten und ingez{\"u}chteten Insekten der Balloki***‐ und Peshawar‐Laboratoriumskolonien von C. tritaeniorhynchus durchgef{\"u}hrt und es wurden Life Tables f{\"u}r ihre Nachkommenschaft erstellt. Dabei konnten keine allgemeinen Heterosis‐effekte festgestellt werden. Inzucht verminderte die Fertilit{\"a}t und Fekundit{\"a}t stark und reduzierte die genetische Vermehrungsf{\"a}higkeit. Interstammkreuzungen zwischen Inzuchtinsekten brachte etwas Vigor zur{\"u}ck, aber alle Life Table‐Sch{\"a}tzungen*** im Hinblick auf Fekundit{\"a}t waren gesichert tiefer als bei Kreuzungen zwischen nicht selektionierten Insekten. Demnach scheinen Kreuzungen zwischen verschiedenen dem Laboratorium angepassten Kolonien keine ausgepr{\"a}gte Heterosis zu bringen. Sie w{\"u}rden wahrscheinlich die Qualit{\"a}t von M{\"a}nnchen und Weibchen, die f{\"u}r die genetische Bek{\"a}mpfung verwendet werden, nicht verbessern. 1981 The Netherlands Entomological Society",
author = "SHAHID, {ASIF ALI} and William Reisen",
year = "1981",
month = "1",
day = "1",
doi = "10.1111/j.1570-7458.1981.tb03584.x",
language = "English (US)",
volume = "30",
pages = "58--62",
journal = "Entomologia Experimentalis et Applicata",
issn = "0013-8703",
publisher = "Wiley-Blackwell",
number = "1",

}

TY - JOUR

T1 - CULEX TRITAENIORHYNCHUS

T2 - FAILURE TO DETECT HETEROSIS IN THE LIFE TABLE CHARACTERISTICS OF OUTCROSSED LABORATORY COLONIES

AU - SHAHID, ASIF ALI

AU - Reisen, William

PY - 1981/1/1

Y1 - 1981/1/1

N2 - Intra and interstrain crosses were made between unselected and inbred adults of the Balloki and Peshawar, Pakistan, laboratory colonies of C. tritaeniorhynchus and life tables were constructed for their progeny. No overall heterosis effects were detected. Inbreeding severely reduced fertility and fecundity and lowered the innate capacity for increase. Interstrain crosses among inbred adults restored some vigor, but all life table estimates relating to fecundity were significantly less than crosses among the unselected adults. Thus, outcrosses among laboratory‐adapted colonies did not appear to impart marked heterosis and would probably not enhance the vigor of males used for genetic control. Culex tritaeniorhynchus: Misserfolg beim Suchen von Heterosis in den Life Table‐Daten gekreuzter Laboratoriumskolonien Intra‐ und Interstammkreuzungen wurden zwischen unselektionierten und ingezüchteten Insekten der Balloki***‐ und Peshawar‐Laboratoriumskolonien von C. tritaeniorhynchus durchgeführt und es wurden Life Tables für ihre Nachkommenschaft erstellt. Dabei konnten keine allgemeinen Heterosis‐effekte festgestellt werden. Inzucht verminderte die Fertilität und Fekundität stark und reduzierte die genetische Vermehrungsfähigkeit. Interstammkreuzungen zwischen Inzuchtinsekten brachte etwas Vigor zurück, aber alle Life Table‐Schätzungen*** im Hinblick auf Fekundität waren gesichert tiefer als bei Kreuzungen zwischen nicht selektionierten Insekten. Demnach scheinen Kreuzungen zwischen verschiedenen dem Laboratorium angepassten Kolonien keine ausgeprägte Heterosis zu bringen. Sie würden wahrscheinlich die Qualität von Männchen und Weibchen, die für die genetische Bekämpfung verwendet werden, nicht verbessern. 1981 The Netherlands Entomological Society

AB - Intra and interstrain crosses were made between unselected and inbred adults of the Balloki and Peshawar, Pakistan, laboratory colonies of C. tritaeniorhynchus and life tables were constructed for their progeny. No overall heterosis effects were detected. Inbreeding severely reduced fertility and fecundity and lowered the innate capacity for increase. Interstrain crosses among inbred adults restored some vigor, but all life table estimates relating to fecundity were significantly less than crosses among the unselected adults. Thus, outcrosses among laboratory‐adapted colonies did not appear to impart marked heterosis and would probably not enhance the vigor of males used for genetic control. Culex tritaeniorhynchus: Misserfolg beim Suchen von Heterosis in den Life Table‐Daten gekreuzter Laboratoriumskolonien Intra‐ und Interstammkreuzungen wurden zwischen unselektionierten und ingezüchteten Insekten der Balloki***‐ und Peshawar‐Laboratoriumskolonien von C. tritaeniorhynchus durchgeführt und es wurden Life Tables für ihre Nachkommenschaft erstellt. Dabei konnten keine allgemeinen Heterosis‐effekte festgestellt werden. Inzucht verminderte die Fertilität und Fekundität stark und reduzierte die genetische Vermehrungsfähigkeit. Interstammkreuzungen zwischen Inzuchtinsekten brachte etwas Vigor zurück, aber alle Life Table‐Schätzungen*** im Hinblick auf Fekundität waren gesichert tiefer als bei Kreuzungen zwischen nicht selektionierten Insekten. Demnach scheinen Kreuzungen zwischen verschiedenen dem Laboratorium angepassten Kolonien keine ausgeprägte Heterosis zu bringen. Sie würden wahrscheinlich die Qualität von Männchen und Weibchen, die für die genetische Bekämpfung verwendet werden, nicht verbessern. 1981 The Netherlands Entomological Society

UR - http://www.scopus.com/inward/record.url?scp=33750688076&partnerID=8YFLogxK

UR - http://www.scopus.com/inward/citedby.url?scp=33750688076&partnerID=8YFLogxK

U2 - 10.1111/j.1570-7458.1981.tb03584.x

DO - 10.1111/j.1570-7458.1981.tb03584.x

M3 - Article

VL - 30

SP - 58

EP - 62

JO - Entomologia Experimentalis et Applicata

JF - Entomologia Experimentalis et Applicata

SN - 0013-8703

IS - 1

ER -